Deutschlandweite Aktionswochen zur Biotonne 

vom 4. bis 25. Mai 2019

für und mit Kommunen, Landkreisen und Abfallwirtschaftsbetrieben

und unterstützt von

Die Idee: Bundesweites Netzwerk für die Biotonnen-Kommunikation

 

Die Aktion Biotonne Deutschland unterstützt die Abfallberatung vor Ort mit den Zielen: Weniger Fremdstoffe und gleichzeitig mehr verwertbare Bioabfälle aus dem Haushalt in der Biotonne. Mit der bundesweiten Dachmarke "Aktion Biotonne Deutschland" stärken nationale und regionale Akteure gemeinsam die Präsenz der Biotonne in der Öffentlichkeit. Koordiniert wird das Netzwerk vom Projektbüro Aktion Biotonne mit Sitz bei der Agentur .lichtl. 

Ihr Nutzen: Abfallberatung leicht gemacht

 

Vorteile der Aktion Biotonne Deutschlandweit für die Öffentlichkeitsarbeit und Abfallberatung vor Ort:

  1. Kreativität wird zentral entwickelt und Kampagnenmedien lokal günstig eingekauft
  2. Vermittlung von Einzelhandelsgeschäften, die Sie bei der BiotonnenÖA unterstützen
  3. Nationale Dachmarke in bundesweiten Medien erhöht die Aufmerksamkeit für die lokalen Aktivitäten
  4. Stadt&Kreis ist Teil der deutschlandweiten Biotonnen-Bewegung - das interessiert Bürger und Lokalmedien 

Die Kampagne 2018:  Tauschen, spielen, reden

 

Deutschlandweit führen Ministerien und Bundesverbände gemeinsam mit Kommunen, Landkreisen und Abfallwirtschaftsbetrieben in den Aktionswochen zwischen dem 4. und 25. Mai 2019 möglichst viele Aktionen zur Biotonne durch. Details zur Kampagne 2019 werden noch veröffentlicht.

Der Einzelhandel: Abfall-Werbung inmitten der Konsumwelt

 

Abfallberater können in den Aktionswochen Biotonne Deutschland dort für die Biotonne werben, wo Menschen die Produkte einkaufen, deren Reste später in die Biotonne sollen: in oder vor Lebensmittelgeschäften. Teilnehmende Geschäfte stellen der Öffentlichkeitsarbeit zur Biotonne ihre wertvollen Flächen zur Verfügung, um mehr Menschen und vor allem auch neue Zielgruppen für das Thema zu erreichen. MEHR

Die nationalen Medien: Biotonne als neuer Mega-Trend

 

Bürgerinnen und Bürger nutzen vor allem nationale Medien wie Zeitschriften, Fernsehsender oder digitale Medien wie Soziale Netzwerke und Blogs u.a.. Die Biotonne findet sich aber vor allem in lokalen Medien wieder. Die Aktion Biotonne Deutschland möchte nun beides verbinden: Die nationalen Partner wie NABU, das Bundesumweltministerium und die Bundesabfallverbände machen im Aktionszeitraum Pressearbeit und Aktivitäten zur Biotonne in bundesweiten Medien - analog und digital. Die lokalen und regionalen Partner nutzen dieses deutschlandweite Grundrauschen für ihre Medienarbeit vor Ort.

 

Zur zentralen bundesweiten Internetseite für Bürgerinnen und Bürger geht es hier:

www.aktion-biotonne-deutschland.de

Der Stil: Attraktives Image anstatt Problemkind

 

Die Branche hat ein Problem: Plastik im Bioabfall. Hier hilft beim Bürger nur Klartext. Die Biotonne als "Problemkind" schafft auf Dauer jedoch keine öffentliche Akzeptanz. Also müssen wir am positiven Image der Biotonne weiterarbeiten und die Aktion Biotonne Deutschland setzt neben Aufklärung und Information auf die "großen Gefühle": farbenfrohe Lifestyle-Vorsortierer, ein verspieltes Quiz, amüsante Tauschaktionen, wohlriechende Erde und frische Kräuter fürs Lieblingsessen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© lichtl GmbH